24.09.2019
Das Friedhofsamt informiert

Grabsteinüberprüfung auf den Bad Friedrichshaller Friedhöfen

 

Die Stadt Bad Friedrichshall ist als Friedhofsträger gesetzlich verpflichtet, einmal jährlich sämtliche Grabsteine auf ihre Standsicherheit hin zu überprüfen. Diese Prüfung wird von der Berufsgenossenschaft im Wege der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht gegenüber den Friedhofsbesuchern vorgeschrieben. Die Unfallverhütungsvorschrift bestimmt die Regeln zur Durchführung. Demnach hat eine Druckprobe stattzufinden, bei der festgestellt werden soll, inwieweit der Grabstein dem Prüfdruck von 500 N, was ca 50 kg entspricht, standhält. Das Grabmal darf dabei keine Schwankungen aufweisen. Der häufig verwendete Begriff der „Rüttelprobe“ ist technisch falsch und wird auch so nicht durchgeführt. Die Überprüfung wird, wenn es die Witterung erlaubt, ab der kommenden Woche (KW 40) durchgeführt. Gleichzeitig wird auch überprüft, ob die Grabstätten gepflegt werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen das Friedhofsamt, Tel. 832-341 bzw. 832-334.


Weltkugelzurück zur Übersicht