30.09.2019
Jürgen-Pegler-Stiftung stiftet zwei Geschwindigkeitstafeln

Geschwindigkeitstafeln_1

Jürgen-Pegler-Stiftung stiftet zwei Geschwindigkeitstafeln

Aktion macht Schulweg in Hagenbach und Jagstfeld sicherer /

Elektronische Anzeige soll Schnellfahrer in Bad Friedrichshall bremsen 

Im Frühjahr 2019 hat die Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V auf Initiative der Stadt Bad Friedrichshall und der Grundschulen zwei Geschwindigkeitsmesstafeln gestiftet. Nun wurden diese offiziell von der Stiftung an die Stadt übergeben. Diese sorgen nun für einen noch sicheren Schulweg vor der Hagenbacher Grundschule mit Kernzeitbetreuung und Sportanlage und in Jagstfeld auf der Hohe Straße beim Kindergarten, Grundschule, Gymnasium und Sportpark.

Rund 3000 Euro kosteten die zwei Tafeln, die nun in Hagenbach und Jagstfeld Autofahrer zum Einhalten der Geschwindigkeit mahnen. Gestiftet von der Jürgen Pegler Stiftung, die 1976 nach dem Unfalltod des 17-Jährigen Jürgen Pegler von dessen Vater Wolfgang gegründet wurde. Ein betrunkener Raser hatte ihm den Sohn genommen. Seither widmet sich die Stiftung der Verkehrssicherheit.

„Mit den Messtafeln wollen wir sensibilisieren“, sagte Bürgermeister Timo Frey, „und die Erfahrung der letzten Monate zeigt, dass es funktioniert, denn die Auswertungen beweisen, dass die Geschwindigkeitsüberschreitungen in diesem Bereich geringfügig sind. Die Messtafeln, die nicht nur die Geschwindigkeit anzeigen, dokumentieren Überschreitungen und Verkehrsaufkommen.

Schulwege Plan

In Zusammenarbeit mit allen Schulen erarbeitete das Ordnungsamt Pläne, die den sicheren Schulweg für Kinder aufzeigen. Dabei ist nicht der kürzeste Weg, sondern der sicherste Weg gemeint, mit Querungshilfen, Fussgängerampeln, Zebrastreifen, Beleuchtung. Die Geschwindigkeitsmesstafeln tragen dazu bei, dass Schulwege noch sicherer werden.

 

 


Weltkugelzurück zur Übersicht