07.10.2019
Einweihung Gewerbegebiet Salinenstraße

Bahnhof West und Gewerbegebiet Salinenstraße eingeweiht  

Aufwertung des Geländes hinter dem Hauptbahnhof

Bad Friedrichshall hat den einzigen Hauptbahnhof im Landkreis Heilbronn, einen regional bedeutender Eisenbahnknotenpunkt, denn hier stoßen die Elsenztal- und die Neckartalbahn auf die Frankenbahn. Grund genug, den westlichen Bereich als ordentliche Visitenkarte für die Stadt zu gestalten. Außerdem bestand für das westliche Bahnhofsgelände eine hohe Nachfrage nach Gewerbeflächen.

Aus diesen Gründen investierte die Stadt rund 1,5 Mio. Euro in die Erschließung des 10.000 Quadratmeter großen Gewerbegebiets und in den Bahnhofsvorplatz und investierte somit in die Ansiedlung dreier Firmen mit bis zu 100 Arbeitsplätzen. Nach der rund einjährigen Bauphase entstand nun ein ansehnlicher, übersichtlicher und freundlicher Bereich hinter dem Hauptbahnhof mit 1.300 Quadratmeter Pflastersteinen, 2.600 Quadratmeter Asphalt, 1.200 Meter Randeinfassungen, Gabionenzäune, elf Lichtmasten und Aufzug. Nicht zu sehen sind die 220 Meter Regen- und Schmutzwasserkanal sowie Gas- und Wasserleitungen. 

Geschaffen wurden außerdem kostenpflichtige Parkplätze für 80 Fahrzeuge, sowie überdachte Fahrradabstellplätze und 20 Fahrradboxen.

Verantwortlich waren der Tiefbauservice der Stadt Bad Friedrichshall, beteiligte Firmen das Ingenieurbüro IFK Mosbach und das Vermessungsbüro Schwing & Dr. Neureither sowie die ausführende Firma Osmanaj.

Drei Firmen siedeln an:

Zwei alteingesessene Unternehmen siedeln im neuen Gewerbegebiet an: Firma Maurer – Treppen, Natursteine, Grabmale und Firma Reinhart – Farbe, Putz, Trockenbau, Dämmung, Bodenbelag, Gerüstbau. Neu ansiedeln wird die Firma SBE network solutions GmbH, die Schulserver und Software für Schulen herstellt. 

Auf dem Bild sind zu sehen v.l.n.r.: Jürgen Glaser, Ingenieurbüro IFK Mosbach, Asrim Osmanaj, Ulrich Feldmeyer, Tiefbauservice, Bürgermeister Timo Frey, Hans-Dieter Ernst und Jochen Ernst von SBE.


Weltkugelzurück zur Übersicht