Friedrich-von-Alberti-Gymnasium

Kontakt

Straße                           Hohe Straße 30

PLZ/Ort                         74177 Bad Friedrichshall

                                      Jagstfeld

Telefon                         07136 832-800

Telefax                          07136 832-802

E-Mail                            Sekretariat@fvag.net

Homepage                   http://www.fvag.net

 

Geschichte des FvAG

  • 1994-1996 Bau des FvAG nach dem Entwurf der Architekten Ostertag und Vornholt als zweizügiges Gymnasium konzipiert.

  • Als Namensgeber für die Schule wurde vom Gemeinderat der Bergingenieur und Geologe Friedrich August von Alberti (1795-1878) unter mehreren Vorschläge ausgewählt.
    Er leitete zwanzig Jahre die Saline im damaligen Jagstfeld. In dieser Zeit gelang ihm 1859 die bergmännische Erschließung des Salzlagers.

  • 09.09.1996 Einzug in die neue Schule mit 220 Schülerinnen und Schüler und 14 Lehrerinnen und Lehrer.

  • 1999-2001 Erweiterung zu einem dreizügigen Gymnasium.

  • Im Jahr 2004 wurde für ganz Baden-Württemberg flächendeckend das achtjährige Gymnasium eingeführt.

 



Profile des FvAG

  • Ab Klasse 5 lernen alle Schülerinnen und Schüler Englisch.

  • Ab Klasse 6 kommt Französisch oder Latein als zweite Fremdsprache hinzu.

  • Ab Klasse 8 gibt es die Wahl zwischen 3 Profilen:

    Musisches Profil mit Musik als 4-stündiges Kernfach

    Naturwissenschaftliches Profil mit NWT als 4-stündiges Kernfach

    Sprachliches Profil mit Spanisch als 4-stündiges Kernfach.

     

    Einer der Schwerpunkte der Schule ist das Bestreben, die Schülerinnen und Schüler mit einer hohen sozialen Kompetenz auszustatten. Dazu dienen eine Reihe von Projekten sowie je eine Unterrichtsstunde in den Stufen 5 – 8 für jede Klasse, in der die soziale Kompetenz trainiert wird. Deshalb heißt diese Stunde Sozial-Kompetenz-Training. Ergänzt werden diese Maßnahmen durch ein Praktikum zur Berufsorientierung in der Klassenstufe 9 sowie durch ein zweiwöchiges Sozialpraktikum in der Klassenstufe 10 für alle Schülerinnen und Schüler. Zwei Schulsozialarbeiterinnen unterstützen in enger Kooperation mit Schulleitung und Lehrerkollegium diesen Schwerpunkt.

  • Ganztagesschule der offenen Form für Kl. 5 – 7

  • Mittagessen in der schuleigenen Mensa an vier Tagen (Mo – Do)

  • Die Arbeitsgemeinschaften sind

    - musisch (Musicalproduktionen, 4 Chöre, 4 Orchester, …)

    - sportlich (Fußball, Spiele, verschiedene Sportarten, …)

    - sozial-kommunikativ (Schulgarten, Pflanzenpflege, Dialog der Religionen, …)

    - sozialpädagogisch (Jungennachmittag, Streitschlichter, Vertrauensschüler, …)

    ausgerichtet.

  • Schüleraustauschmaßnahmen

    - Jährlicher Austausch mit dem Collège Vallée du Loir in Seiches/Le Loir (Frankreich)

    - Jährlicher Austausch mit der IES Ramón Llull in Palma de Mallorca (Spanien)

    - Alle zwei Jahre mit einem Gymnasium in Pilisszentiván (Ungarn)